Beiträge von Picteur

    8| muhahaha.. sollteste jemals etwas bekommen, werde ich dich freundlich daran erinnern, dass sie in meinem schlepptop steckt, und nun tropft und nach kaffee stinkt :D hülfe..


    eben mal auf`s giro gespickelt.. NIX.. pffftttt.. :rolleyes:


    Ja, ich habe auch gerade mal einen Blick aufs Konto riskiert. NIX 8| Ich werde dann jetzt mal Frau Anwalt (ja ich weiss es heißt Anwältin....) konsultieren und das weitere Vorgehen besprechen...

    Picteur: ja Sie waren von 2007, 2008, 2009 und 2011


    Na dann :thumbsup: Dann kommt die Sparkasse aus der Nummer nicht raus. Nochmal anschreiben, Begründen, Frist setzen, schon mal den danach zu konsultierenden Rechtsbeistand erwähnen. Falls man sich immer noch weigert, weitere Schritte mit RA, OM oder ähnliches einleiten um die Verjährung aufzuhalten. Nicht mehr zu lange warten, das Jahr ist nicht mehr lange. Eigentlich bleiben nur noch gut 3 Wochen!!

    Hallo. Ich habe heute vier Ablehnungsschreiben von der Sparkasse erhalten. Grund für die Ablehnung: Kredite sind bereits alle abgezahlt. Somit ist die Rückforderung verwirkt!!! Was soll das? Kann mir jemand helfen? Ist das wirklich so???


    Wenn die Kredite nach November 2004 abgeschlossen wurden, können sie sich nicht rauswinden. Die Erstattung steht Dir zu. Auch wenn es die Sparkasse gerne anders hätte.

    Alles in allem werden einige schön daran verdienen: die Post, Rechtsanwälte usw. Und der Handel, denn vielen steht ein zusätzliches "Weihnachtsgeld" zur Verfügung.


    Wir können nur hoffen dass die Banken auch etwas gewinnen-nämlich an Erfahrung, wie man mit seinem Kunden (von deren Geld man ja lebt) umzugehen hat


    Du bist ja ein Optimist ;-) Die sitzen bestimmt gerade in Projektsitzungen und erarbeiten, wie sie das Geld, dass sie uns jetzt zurückzahlen müssen, an anderer Stelle wieder aus der Tasche ziehen.

    ja übel.. den rechtsabteilungen der banken, müsste doch allen klar sein, dass sich, im falle einer klage, auch die kleinen amtsgerichte und co schön nach der BGH vorlage richten werden (jut, vllt abgesehen mal von einzelfällen)..
    unfassbar, was all das für UNNÜTZE kosten sind.. und dieser aufwand für die gerichte.. auch sie haben wohl etwas ganz anderes zu tun :evil:


    Zum größten Teil wird es gar nicht zu Verhandlungen kommen, da die Banken in eindeutigen Fällen vorher zahlen werden. Die Gebühren sind natürlich trotzdem fällig.

    Ich hätte schon mit der einen oder anderen Aktion der Banken gerechnet, aber dass sich grad die vom BGH verurteilten Banken soooo schwer tun, hätte ich nicht gedacht.


    Vorallem hätten die sich schon seit Mai darauf vorbereiten können, denn der Termin beim BGH zur Verjährung war da schon bekannt. Das kam jetzt nicht so überraschend, denn es gab eine 50:50 Chance für alle Beteiligten. Gott sei Dank hatten wir Kunden das Glück :thumbsup:

    Neuigkeiten der Targobank....


    Ich hab ja mein Kredit öfters mal aufstocken müssen. Dadurch wurde mir mehrfach BG berechnet zusammen fast 1700€ hab natürlich die Targobank angeschrieben per Nachricht, E-mail, Einschreiben. Das Einschreiben ging am Montag raus. Heute hatte ich ein Guthaben von 300€ Erstattung auf meinm Konto. Ging Fix ist aber nicht der Betrag. .. natürlich auch ohne Zinsen :o ( nochmal alles von vorne oder erstatten sie nur die BG der letzten Kredit Erhöhung????
    Kann mir das jemand beantworten? Danke


    Lg


    Die müssen alle BGs inkl. Zinsen erstatten. Du musst leider noch mal den Restbetrag neu anfordern, mit Fristsetzung und wenn sie bis dahin nicht zahlen, sind sie im Verzug und die kannst weitere Schritte einleiten.


    Soweit ich weiss kommt es darauf an, ob die Gebühr gleich zu Anfang gezahlt wurde, d.h. sie wurde vom Auszahlungsbetrag gleich abgezogen oder ob sie mit den laufenden Raten gezahlt wurde. Dann beginnt die Verjährung erst mit der Beendigung des Kreditvertrages.

    Picteur: Wenn Du noch weißt, mit wem Du Verträge abgeschlossen hast, kannst du die Banken auch anschreiben, mit der Bitte um Zusendung der alten Verträge. Meines Wissens müssen die diese 10 Jahre nach Ende des Vertrages aufheben


    @ Picteur


    Ich heben meine Unterlagen solange auf wie es nur geht, wenn es nach meiner Frau ginge, wäre schon fast alles in der blauen Tonne gelandet ;)


    Wohne in einer 2-Zi.-Wohnung, da muss man sich leider ab und an mal von Papier trennen...

    Das denke ich mir auch mal, aber hoffen wir mal das beste.


    Hab gestern übrigens nochmal meine alten Unterlagen durchgeschaut und noch 3 abgelaufene Kreditverträge von der GE Money Bank gefunden mit insg. knapp 1800 € BG, alles noch fix weggefaxt und nun mal hoffen das sich dort noch was tut.


    Ich durchwühle momentan auch alte Umzugskisten - es muss doch auch was gutes haben wenn man immer alles aufhebt.. ;-) Da ja bei manchen Verträgen die Verjährungsfrist erst beginnt wenn der Kredit abgezahlt ist, könnte man da noch fündig werden. Aber ich fürchte ich habe die Verträge aufgrund der 10-Jahresfrist nach Abschlußdatum bereits entsorgt. Wenn ich das gewußt hätte...

    Die Targo hat mir den kleineren Betrag aus 2011 erstattet. Die ausstehenden 875 Eur sind aus 2007, dieser muss ja noch irgendwie geprüft werden ?(


    Neues von der Santander: Meine Schwester hat keine Briefe gelriegt, allerdings gestern den kleinsten Betrag 234,80 Eur ohne Zinsen bekommen, das war der älteste aus 2005. Die BGs für die 2 Aufstockungen desselben Vertrags in 2006 und 2007 (298 & 460 Eur) sind noch nicht da.


    Tendenz scheint eher den kleinsten Betrag zu zahlen, natürlich ohne Zinsen, und weniger das Jahr der BG.


    Ich glaube, da gibt es keine Tendenz. Ich habe den höchsten Betrag von allen 4 BGs erstattet bekommen und es war nicht der letzte der Verträge gewesen...

    Ist ja nichts neues. Heute läuft Frist ab. Hab eben ein Fax hingeschickt...auch wenn das eh verloren geht, mit einer neuen Frist von 1 Woche. Danach gehe ich zu einer Freundin (Rechtsanwälten) die setzt mir kostenlos ein Anwaltsschreiben auf. Mal sehen ob das wirkt.


    Auch bei mir bis jetzt nix. Bin gespannt was mir die Anwältin heute sagt wie wir weiter machen, bzw. was es mich kosten wird... ;(

    Mein Anwalt, der viele Mandanten u.a. gegen die Santander verklagt, teilte mir mit, dass die Banken sich weigern, die Anwaltskosten zu übernehmen. U.a. mit der Begründung, das die Hinzuziehung eines Anwalts unnötig und nicht verhältnismäßig sei. Ist unverschämt, ist aber so. Ohne RSV würde ich mir das gut überlegen und mich nicht ohne weiteres darauf verlassen. Bei mir sind auch noch 3 Zahlungen offen, aber ich möchte die nicht direkt an einen Anwalt weiterleiten.


    Hat jemand bereits eine Zahlung von der BMW Bank erhalten?


    Hm ?( Es ist aber doch überall zu lesen, dass die Banken die Anwaltsgebühren zahlen müssen, sobald sie im Verzug sind. Man muss natürlich vorher selbst die Banken zur Zahlung, mit Fristsetzung, aufgefordert haben. Und wenn sie nicht gezahlt haben, ist es absolut legitim einen Anwalt zu beauftragen. Da können sie sich weigern so lange sie wollen...