Beiträge von Che_13

    Hallo zusammen,


    ich hab eine Frage zu meiner bAV (Direktversicherung von der Züricher, ca. 5 Jahre alt).
    Ich plane eine neue Arbeitsstelle anzutreten und mein neuer Arbeitgeber (AG) ist bereit, meine bereits bestehende bAV zu übernehmen.
    Ab Anfang diesen Jahres ist der AG ja verpflichtet 15% des Beitrags dazuzugeben, allerdings nur bei Neuverträgen.
    Bei Altverträgen gilt dies erst ab 2022 (wenn ich nicht irre).
    Heißt das also, dass der neue AG nicht die 15% dazugeben muss (da der Vertrag ja alt ist)?


    Danke!

    Hallo,


    ich hätte eine ähnliche Frage!
    Meine Frau ist zwar berufstätig, aber der Arbeitgeber zahlt keine VL.
    Sie könnte natürlich selber, z.B., einen Fondassparplan abschließen, der für die Zahlung von Arbeitnehmersparzulage berechtigen würde.
    Wenn ich allerdings meinen derzeitigen VL-Fondssparplan von € 400,- auf € 800,- aufstocken könnte um die vollen € 160,- jährliche Förderung zu bekommen würde ich das natürlich bevorzugen.
    Im vorraus schonmal danke für die Hilfe!


    MfG