Beiträge von thOmthOm

    Moin!


    Da ich hier auch schon eine Weile mitlese kurz folgende Info von mir.


    Ich hab wie andere auch damals bei der Citibank ein Darlehen aufgenommen welches mehrfach aufgestockt wurde zuletzt dann unter dem Namen Targo.


    5x wurden jeweils Bearbeitungsgebühren kassiert eine davon in 2011 und diese wurde nach Aufforderung im August mit gesetzter Frist von 4 Wochen kommentarlos überwiesen - natürlich ohne Zinsen. Noch im August hab ich die Targo darauf aufmerksam gemacht, dass ich die anderen 4 Bearbeitungsgebühren inklusive Zinsen als auch die Zinsen der ausgezahlten Summe einfordere. Wiederum kommentarlos bekam ich die Zinsen für die bereits rückerstattete Bearbeitungsgebühr überwiesen. Das war es dann bis hierher....ich habe gespannt auf die Verkündung des Urteils am 28.10. gewartet und im Anschluß (29.10.) die noch offenen 4 Posten erneut eingefordert (Frist 4 Wochen) und mich auf das BGH Urteil bezogen.


    Bisher ist nichts mehr passiert.....aber einen Brief oder irgendeine anderweitige Kommunikation seitens Targo gab es bereits im August nicht. Das sie nach dem Urteil vom 28.10. zugeschüttet werden mit Anfragen und Rückforderungsanträgen war zu erwarten und ist sicherlich schwer zu stemmen. Was genau die Targo für eine Strategie fährt und ob sie überhaupt eine haben ist unklar. Ich persönlich warte diese Woche noch ab und werde aus Gründen der drohenden Verjährung im Anschluß einen Anwalt beauftragen.


    Gruß!