Beiträge von Nordnordlicht

    Aufgrund der Recherchen, deinen Hinweisen und manchen Überlegungen habe für mich entschieden, meine THG Quote (also meinen Beitrag zum Klimaschutz) NICHT zu verkaufen.


    [...]

    Wer seine THG-Quote verkauft, der fördert also nicht grünen Wind- oder Solarstrom sondern der behindert, dass Ölkonzerne ihr Geschäftsmodell ändern, dass sie weniger CO2 reduzierte Kraftstoffe verkaufen und dass sie mit neuen Ladesäulen die Infrastruktur für eAutos erweitern.

    Was, wenn ich meine THG-Quote verkaufe und den Erlös als Spende an den NABU, Greenpeace, WWF oder eine andere beliebige Umweltschutzorganisation als Spende weitergebe, die ich im Folgejahr beim FA steuerlich wirksam angebe und somit Vater Staat an der Finanzierung meiner Spende beteilige? Bin ich dann ein Guter oder immer noch Böse?? ;)

    Das Computermagazin c't stellt online eine PDF-Checkliste zum Thema IT-Sicherheit zur Verfügung zu folgenden Themen:


    * mobiles Arbeiten

    * Windows

    * Smartphone

    * WLan

    * eMail

    * Messenger

    * Browser

    * Social Media

    * Onlinebanking

    * Backup

    * Passwörter

    * Server & Hosting


    Die c't Checkliste 2022 ist hier abrufbar: https://ftp.heise.de/ct/listin…urity_checkliste_2022.pdf


    Vielen Dank an Ronald Eikenberg vom heise-Verlag bzw. der c't-Redaktion! :thumbsup:

    Ich hab die Monkee App auch und mir hilft sie total! Ich tu mir einfach viel leichter, konsequent und motiviert auf etwas zu sparen und nicht einfach Dinge zu kaufen, die ich dann doch nicht brauche. Ich lieb auch die Benachrichtigungen, die mich immer wieder an meine Sparziele erinnern!

    Annale Die Frage, die zumindest mir an der Stelle immer durch den Kopf geht: welche Daten von meinem Smartphone werden an den Betreiber der der App übermittelt? Und würde ich das auch z. B. in 4 Jahren selbst managen können, wenn es die App nicht mehr gibt oder das Smartphone kaputt ist?


    Ich hätte da immer die Sorge, mich in eine Abhängigkeit zu begeben. Bankgeschäfte müssen auch ohne Smartphone-App möglich sein. ;) Das mag auch sicher meinem Alter geschuldet sein...

    monstermania hast du ein paar Anbieter als Tipp?

    notebooksbilliger.de Achtung: von HP (die ich technisch bevorzuge) gibt es 2 "Produktlinien": das, was über Elektronikmärkte wie MediaMarkt und Saturn verkauft wird (sog. 'Consumer-PC's' wie z. B. HP Pavillion) und es gibt die Enterprise-Modelle, die über den Fachhandel an Unternehmenskunden verkauft werden (z. B. EliteBooks, ZBook etc.). Ich würde da immer zu Enterprise-Geräten raten, die sind technisch hochwertiger und langlebiger. Mein letztes Elitebook hatte ich 11 Jahre, das ging jetzt nur über die Wupper, weil die CPU für das im Herbst kommende Windows 11nicht mehr unterstützt wird. :rolleyes:

    So erfreulich das auch alles ist, habe ich vor allem Sorge, vor der Dystopie des "gläsernen Bürgers". Immer mehr digital, immer weniger Bar, Obergrenzen etc. Soll angeblich gegen Geldwäsche usw. helfen, führt aber nur dazu, dass dem einzelnen Bürger weiter in die Tasche geschaut wird.

    Wir haben es selber in der Hand, ob wir bei sowas meinen, mitmachen zu müssen oder uns lieber die Zeit nehmen, vorher gründlich mal nachzudenken... ;)

    wenn irgendwann Regierungen weltweit anfangen den 'Tausch' von FIAT-Währungen <-> zu Crypto-Währungen zu unterbinden. :/

    Es gab ja schon 2016 in Indien die Abschaffung von grossen Rupien-Scheinen in einer Nacht- und-Nebel-Aktion. Das zeigt mir, wozu Regierungen fähig sind. Und zu Beginn der Coronakrise wurden in Griechenland die ATM's so umprogrammiert, dass max. 60 € am Tag Bargeld zu bekommen war. Seitdem habe ich wieder eine Bargeldreserve im Haus ;). Vielleicht sollte ich noch etwas Schokolade und Zigaretten bunkern...


    https://www.jetzt.de/reportage…arzgeld-schadet-den-armen

    Wir haben bisher keine Leistungen in Anspruch genommen. Macht ein Wechsel Sinn ?


    MfG

    Moin,

    bei meinem Zahnarzt kostet eine professionelle Zahnreinigung 90 €. Das einmal im Jahr selbst zu zahlen ist günstiger als eine Zahnzusatzversicherung.


    "Deshalb lohnt sich die Versicherung am ehesten, wenn Du damit rechnest, dass Dir immer wieder teure Behandlungen bevorstehen."


    "Überlege, ob Du für Zahnersatz wirklich eine Versicherung brauchst oder lieber monatlich etwas Geld zurücklegst."


    Quelle: https://www.finanztip.de/krank…g/zahnzusatzversicherung/ ;)

    Beim Thema Motorradversicherung bin ich jetzt auf die Verti gestoßen, die nochmal deutlich günstiger ist, aber in keinem Vergleich erscheint.

    Verti habe ich mal 2016 bei einem Verivox und Check24-Preisvergleich gefunden und abgeschlossen. Ein erneuter Vergleich in 2018 über den gleichen Weg zeigte dann, dass die OVAG bei gleichen Leistungen günstiger war (auch günstiger als HUK24!!; inzwischen heissen die BavariaDirekt und gehören zur Sparkassen-Gruppe).

    Fazit: im Versicherungsmarkt scheint Bewegung zu sein durch Übernahmen etc. Ich vermute mal, dass "neue" Versicherungen auf den Vergleichsportalen erscheinen, um mit günstigen Preisen anderen Versicherungen Kunden abzujagen. Die kommen also und gehen auch wieder von den Portalen. Was ich sagen will: ein jährlicher Preisvergleich auf den Portalen ist so verkehrt nicht...

    Vielen Dank , ich versuche mal mein Glück und hoffe, dass sie das versteht und nichts passiert

    Noch ein bisschen sicherer machst Du es, wenn Du Deiner Mutter gleich eine Software installierst (z. B. WISO Konto Online für einen Windows PC - kostenlose Testversion gibt es bei buhl.de) und sie damit arbeitet, statt die Website der Bank oder Sparkasse zu benutzen. Das wird von Sicherheitsfachleuten so auch empfohlen und ist auch von mir seit 30 Jahren geübte Praxis. Wenn dann noch regelmässig Updates für das Betriebssystem (und für die Bankingsoftware auch natürlich) installiert werden - mindestens einmal im Monat - und eine zwei-Faktor-Authentisierung ( siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-Faktor-Authentisierung) in der Banking-Software aktiviert wird, habt ihr alles menschenmögliche für grösstmögliche Sicherheit getan.


    Viel Erfolg! ;)

    Gibt es eine Möglichkeit solche Phishing-Mails herauszufiltern?

    Meine Mutter bekommt jetzt bald (auf eigenen Wunsch) Online Banking und ich habe Angst, dass sie auf so etwas reinfallen könnte...

    Eine 100%ige Möglichkeit gibt es nie, maximal sind aber über 99% möglich. Es gibt also immer ein kleines Restrisiko, denn Phisher versuchen natürlich ebeso wie Spammer, diese Filter auszutricksen und Wege zu finden, diese zu umgehen. Man sollte Verhaltensregeln beherzigen. Solche findest Du z. B. hier, MiiaFiia : https://www.heise.de/tipps-tri…htig-handeln-3974927.html

    Lagert ihr bestimmte Unterlagen in einer feuerfesten Box im Keller?

    Ja, genau so. In Ermangelung eines Elternhauses und weltweit verstreuter Geschwister ist eine Lösung wie von H4KlAuS praktiziert mir leider nicht möglich, obwohl sie clever ist.


    Auf rein digitale Lösungen wie USB-Sticks, DVD oder gar Cloudspeicher würde ich nach über 30 Jahren Erfahrungen in der IT nicht bauen. Als zusätzliches Medium ginge das, als alleiniges Speichermedium aus meiner Sicht: no way.

    Ja, die Frage hätte sich angeboten.

    Ich war so frei, heute Morgen mal in der Wikipedia nachzuschlagen - wenn stimmt, was da zu lesen ist, sind alle Fragen hinreichend beantwortet.


    Auch ich bin rückblickend froh, keinen Riester abgeschlossen zu haben. Ich habe mich allerdings 2001 zu einer bAV hinreissen lassen und fühle mich ähnlich wie der Rentner, der aufgrund bunter Broschüren mit ungefähr 320,00 € monatlicher Rente rechnen durfte und nun tatsächlich wohl bei 78,00 € Monatsrente landen wird. (Über die Zahlen meiner bAV habe ich mich an anderer Stelle im Forum ja mal ausgelassen...)


    Warum man Arbeitnehmern nicht die Gelegenheit gibt, auch schon in jungen Jahren freiwillig Zusatzbeiträge in die gesetzliche RV einzuzahlen, ist mir bis heute ein Rätsel. Dann braucht man doch die Maschmeyers dieser Republik nicht...