Beiträge von JackDawson

    Wir stecken in aktuell in der Hausplanung. Unser Baumeister (in Österreich) hat gemeint, dass ab einer gewissen Dachfläche eine PV-Anlage sein müsste. Wir wollen eh eine, aber so kann es halt sein, dass wir nicht erst im Laufe der Zeit eine nachrüsten können, sondern gleich damit planen müssen. Die hiesige Politik scheint uns so oder so nicht davon abhalten zu wollen.

    Bewusst abhalten - definitiv nicht.

    Aber das Ganze ist dermaßen kompliziert gestaltet (zumindest in D, AT weiß ich nicht), dass ich als Beamter teilweise überfordert bin. Dem Staat könnte ja auch nur ein Cent Steuer entgehen.

    Also finde ich das genau richtig so, von daher ist von einem Teil der Bevölkerung der Status quo auf jeden Fall politisch gewollt!


    Erst recht, weil anscheinend immer noch genug Leute nicht kapieren, dass Ressourcen die auf abgestorbenen Algen und Dinosauriern basieren, endlich und umweltschädlich sind.

    Mir kommt das nicht wirklich politisch gewollt vor - ich habe mittlerweile eine PV-Anlage auf dem Dach und habe eher den Eindruck, dass man durch die bürokratischen Mühlen die Menschen eher davon abhalen will...

    Das Bauen hat sich in den letzten Jahren aber auch verteuert, weil unrentable Energiesparmaßnahmen vorgeschrieben werden - z.B. eine teure Dämmung, die sich niemals armortisiert, die Pflicht zur Nutzung von erneuerbaren Energien für die Heizung usw...


    Das wäre ein Ansatzpunkt - ist politisch aber überhaupt nicht gewollt.

    Sie weichen aber ganz schön aus... Es geht ja eben genau darum, dass ich KEIN Angebot angenommen habe, dass über Sie vermittelt wurde. Trotzdem werde ich von einer mir unbekannten Bank mit Nachfragen überschüttet.

    Ist mir bekannt.

    Interessanter finde ich aber eher, was Sie nicht schreiben - wie kommt es von einer Konditionenabfrage zu einer Kreditanfrage, die die betreffende Bank so ernst nimmt, dass sie mehrere E-Mails, SMS und Briefe schreibt?

    Mit der Kontaktaufnahme hatte ich an sich kein Problem - nur damit, dass sich kurz darauf eine mir unbekannte Bank per SMS, später auch E-Mail und Brief, meldet, um mit mir über meine KREDITanfrage zu reden. Eine Kreditanfrage habe ich nie beauftragt, lediglich eine Konditionenanfrage.

    Und übrigens -soweit zur Bestzins-Garantie - knapp 1,5% besser abgeschlossen als die betreffende Bank über Smava angeboten hatte.

    Vorsicht: Kreditanfragen können schnell mal die Schufa verhauen.


    Besser gezielt Kreditkonditionen erfragen, denn jede Kreditanfrage bleibt für andere Banken 10 Tage lang in der Schufa ersichtlich. Natürlich können Banken mit Schufa-Anbindung dann ganz gezielt nachbohren.

    Und genau das ist es ja: Ich wollte ja gar keinen Kredit anfragen, sondern nur Vergleichskonditionen haben, um ein schon vorhandenes Angebot einordnen zu können. Aus heiterem Himmel kam dann plötzlich die Bank um die Ecke.

    Ich kann ähnliches bestätigen:

    Anfrage über Smava, weil ich die Kreditkonditionen wissen wollte.

    Nachdem die höher waren als das bereits vorhandene Angebot, habe ich die Seite wieder geschlossen.

    Kurz darauf kam der Anruf eines Smava-Beraters, und kurz darauf die E-Mail einer Bank, man habe meine Kreditanfrage erhalten und Rückfragen, ich solle zurückrufen.

    Ok, danke für die Hinweise...

    PushTan wäre bei mir elegant gelöst, weil meine Frau dann auch wechseln würde und wir uns gegenseitige Vollmacht geben. Eines der beiden Handys sollte dann doch immer greifbar sein.

    Tja dieses Problem mit der Rückforderung hatte ich bei der PSD Berlin-Brandenburg nicht. Nur wollen sie nun die Kontomodelle anpassen und Gebühren haben.

    Wenn man aufpasst, hat man das Problem auch nicht ;)

    Ich hatte heute eine Nachricht im Online-Banking, dass man meine Rückforderung erhalten hat und es etwas dauern kann. Wenn man den Prozess vereinfachen möchte, kann man aber auch das Formblatt im Anhang ausfüllen...

    Und da versteckt sich im Text die Zustimmung zu den Kontoführungsgebühren...

    Also vereinfache ich den Prozess eben nicht und lasse mir das Geld so erstatten.

    Kennt sich jemand mit der PSD (RheinNeckarSaar in meinem Fall) aus? 2,50 Euro/Monat plus 10 Euro/Jahr für die Karte, also rechnerisch ca. 3,35 Euro/Monat. Automatenversorgung wäre im Umfeld gegeben.

    Ich bin bei der PSD, allerdings Karlsruhe-Neustadt. Bisher eigentlich recht kulant, in letzter Zeit aber auch etwas blöder geworden. Kfw-Finanzierung wird abgelehnt, bei der Rückforderung der Gebühren wird versucht, eine nachträgliche Zustimmung einzuholen...

    Zieh einen Schlussstrich und gut ist. Die Sparda Banken gehen eh in den nächsten Jahren über den Jordan.

    Verdient hätten sies. Seit Jahren wird immer wieder in Grauzonen operiert und Urteile mehr oder weniger offen ignoriert - Stichwort Immobilienbewertung oder Widerrufsjoker. Und die Nachricht im letzten Beitrag setzt den noch die Krone auf.

    Ich bin froh, wenn ich in 4 Jahren umschulden kann.

    Hallo JackDawson,


    noch ein anderer Aspekt: Haben Sie schon einmal über die Miete einer PV- Anlage nachgedacht? Inzwischen gibt es Anbieter dafür. Ob es sich dann letztendlich noch rechnet, muss natürlich genau kalkuliert werden. Der Vermieter möchte ja auch Gewinn ausweisen.


    Gruß Pumphut

    Hatte ich tatsächlich angefragt - wurde aber abgelehnt, weil sich auf dem Dach ein Strommast befindet.

    Gerade die Sparkassen fühlen sich verpflichtet, örtlichen Vereinen zu helfen. Da will man sich nichts anmerken lassen.


    Bei uns wurden schon "Glaspaläste" der Sparkassen verkauft.


    Bei den Sparkassen ist die Not besonders groß, weil das Geschäftsmodell (Omas Sparbuch) weggefallen ist.

    Ja, bei denen ist mehr Schein als Sein...

    Frauen in Elternzeit werden weggemobbt (im Familienkreis erlebt), Personal gnadenlos abgebaut... Gleichzeitig aber überall Sponsoring.


    Aber dennoch, kein Mitleid. Zum einen wird sich gnadenlos über Gebühren bedient (Höhepunkt unserer Sparkasse: Eine Gebühr von 40ct, wenn man sein eigenes Geld am Automaten abhebt) und zum anderen ist man selbst Schuld, wenn man das lukrative Geschäft an andere Unternehmen der Finanzgruppe abgibt (Stichwort Deka)...

    ... kann ich bestätigen. Hier in der Region kommuniziert die Genossenschaftsbank im persönlichen Gespräch ganz klar, dass sie ab 25k zögerlich und leicht widerwillig an solche Fördermittel-Finanzierungen herangehen... weil es erst ab diesen Volumina langsam wirtschaftlich wird.

    Ja... Wurde bei uns sogar noch dreister kommuniziert: Kfw 270 gibts generell nicht, unter 50.000 ist das ja sowieso nur ein Privatkredit. Ab 50.000 kann man dann mal über Baufi-Zinsen reden....

    KfW wird von den Banken gerne genommen, um Haftungsrisiken zu minimieren, beispielsweise in der EFH Vollfinanzierung.


    So eine Dödelfinanzierung bis 40k machen die Banken lieber selber oder gar nicht.

    Ja, aber das kann es doch nicht sein! Wie kann die KfW Kredite anbieten, sich um die Abwicklung drücken und am Ende kann die Bank dann doch sagen, sie bietet es nicht an. Wie kann man solche Regeln machen, ohne die Banken zu verpflichten, die Kfw-Angebote auch anzubieten?

    Da kleinere Anlagen steuerlich Liebhaberei geworden sind, lohnt sich auch ein Verzicht auf die Kreditfinanzierung.


    Diese staatlichen Programme haben alle das Problem, dass der Aufwand für die Bank enorm ist. Deswegen machen viele Banken für Kleinkredite keine KFW Programme.

    Hallo derruediger,


    das mit der Liebhaberei habe ich auch verfolgt. Meine Anlage liegt aber über der Grenze bei 15 kw.


    Ich verstehe die Argumentation der Bank hier durchaus, kann aber nicht nachvollziehen, dass es von staatlicher Seite hier keine Verpflichtung gibt, KfW anzubieten, wenn die KfW schon selbst keine Verträge abschließt.