Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 351 für „debeka“.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: debeka

  • …wicklung des Gothaer Konzerns über 20-25 Jahre verfolgt, dann weiß man, dass es komplex ist und auch nicht immer zielführend.Die einzigen klassischen großen VVaG in der PKV sind Debeka und Signal. Die Signal ist dennoch kein guter Versicherer für Interessenten, die Debeka
  • Hier gibt es nur von einer Seite Zankerei und Sticheleien - meist sach- und grundlos!Und ob Herr Schlemann sachlich neutral zu GKV oder Debeka berät, das kann man ja anhand einiger Beiträge von ihm in diesem Forum überprüfen!Meine Antwort ist immer und grundsätzlich - bezogen auf den Ausgangspost des Fragestellers - was denkst Du, wirst du hier finden wirst? Meinungen! Und dann ergibt sich immer die Frage warum jemand diese Meinung vertritt. Meinung bedarf aber Ahnung und die Ahnung muss ohne ei…
  • …ng verbunden sind, einige vermuten in Personalunion), für in Sozialversicherungsfragen fachlich kompetent, auch wenn ich mich von ihm niemals beraten lassen würde. Das Thema Unabhängigkeit von Versicherungsmaklern und dass wir natürlich auch HUK, Debeka und Konsorten ganz transparent in unsere Beratung und Vergleiche einbeziehen, wurde bereits in einer Reihe von Threads besprochen und geklärt. Das muss dann doch nicht jedes Mal neu diskutiert werden, oder? Der Fragesteller hat davon herzlich wen…
  • …größert haben. Die Informationen sind nicht vollständig (Familienverhältnisse, Einkünfte im Alter, etc ), aber bei "normalen" Rahmenbedingungen hätte ich damals vermutlich zur Nutzung der Anwartschaft bei der Debeka und zum Wechsel in die PKV geraten (ganz provisionsungetrieben ). Wenn ich mir anschaue, was gut situierte Rentner derzeit bei der Debeka
  • …ass meine Vorerkrankung in der GKV nach meinem Bedarf gut abgedeckt ist und sich dies durch PKV nicht verbessern lässt, weil mein Arzt fix ist und seine Leistung mit GKV oder PKV identisch ist. Jetzt ist der Zug längst abgefahren. Damals wäre die Debeka 100euro günstiger pro Monat als der Höchstsatz der GKV. Ein Betrag, der mir seitdem keine Luxuseskapaden ermöglicht hätte, dazu ist er zu klein. Insofern kann es nicht um die Ersparnis gehen Trotzdem interessiert mich Ihre Meinung dazu Dr. Schlem…
  • (Zitat von Dr. Schlemann)Das ist ja das Mindeste, was ein Maklerprogramm "können" muss, die HUK und Debeka ausstechen.
  • Und dann gibt es noch die teilweise konkurrenzfähigen Anbieter, die nicht mit Mehrfachagenten/Maklern zusammenarbeiten, wie HUK, Debeka, PAX, Mecklenburgische ...
  • …fen Versicherte für sich selbst entscheiden - am besten nach entsprechender Beratung, s.o. "Vielleicht sind sie nicht die besten und günstigsten am Markt, mit Sicherheit aber auch nicht die schlimmsten und teuersten." kann ich bestätigen Comandante. Wer frisch vor der Entscheidung steht, sich privat zu versichern, sollte mit fachkundiger Beratung genau definieren, welche Leistungen ihm wichtig sind und dann detailliert vergleichen, was davon die Tarife der Debeka
  • …"Kulanz" erstattet. Der Leistungsumfang bei unisex sei besser. Aber: Hier habe ich schon mitbekommen, dass diese Tarife "günstig" angeboten wurden und sich schnell verteuert hatten - im Gegensatz zu den alten bisex-Tarifen. Das böse Wort "Lockvogel-Tarif" möchte ich nicht benutzen, da ich die Debeka
  • Das geht hier inhaltlich aber ziemlich durcheinander. "Teurer" ist relativ. Viele Anbieter haben die Umstellung von Bisex in Unisex dazu genutzt, auch die tariflichen Leistungen zu verbessern, u.a. die Debeka. Seitdem bieten z.B. fast alle Gesellschaften einen sog. "offenen Hilfsmittelkatalog". Berücksichtigen muss man aber auch, dass bei einem Wechsel in Unisex bei späteren Tarifwechseln gem. § 204 VVG Flexibilität verloren geht. Zurück in die Bisex Welt kann man dann nämlich nicht mehr – das …
  • (Zitat von Comandante)Ja, bei ausgewählten Personen und weil es Mehrbeitrag gibt .....
  • (Zitat von Lange Oog)Die Debeka macht das z.B. bei den Beamten-Tarifen, per Post oder Telefon, bei uns war das vor ca. 1 Jahr der Fall, aber dann auch Ruhe.
  • (Zitat von 5551008)Wenn man Anbieter/Vermittler/Makler fragt, dann bekommt man diese Aussagen!Das mit den "Lockvogelangeboten" ist so jetzt auch nicht richtig Comandante Die gibt es in der Voll-, aber nicht in der Restkosten und eigentlich heißt es Einsteigertarif und die Aussage dazu ist, dass von Drinbleiben auch nie die Rede war, weil Einsteiger ist nicht Drinbleiber.In der Quotenversicherung bietet aktuell nur die AXA/DBV mit Vision so etwas an - Signal ggf. noch. Aber bei den beihilfekonfo…
  • (Zitat von 5551008)Die Debeka ist bei Maklern unbeliebt weil sie bei diesen nicht vermittelt werden kann, sondern ihr eigenes Vertriebsnetz unterhält. "Hände weg von Huk" habe ich bei der PKV auch schon öfters gehört. Stichwort "Lockvogeltarife" (erst günstig, dann nicht unerhebliche Beitragssteigerungen). (Zitat von 5551008)Die GKV ist per se jetzt auch nicht schlecht. PKV und GKV sind halt 2 komplett unterschiedlich Systeme... (Zitat von 5551008)Das kann man in der Tat so sehen. Warum bevorzu…
  • Also mal ganz ehrlich: zwischenzeitlich habe ich viele verschiedene Anbieter/Vermittler/Makler kontaktiert, jeder rät mir zu etwas anderem, nur in einem sind sich alle einig: Hände weg von HUK und DEBEKA. Aber warum? Die DEBEKA ist die größte private Krankenversicherung und hat den besten Ruf bei Mitgliedern und Ärzten. Die HUK ist dafür die günstigste (und ggf. auch billigste) Kasse, aber die dort angeboten Leistungen würden mir aktuell dicke ausreichen. Ich benötige zudem kein 1 Bett-Zimmer u…
  • …nkten Seite finden Sie schon eine gute Übersicht mit 10 Arzttarifen plus GKV als "Benchmark". Die Debeka als größten deutschen PKV Anbieter beziehen wir bei unseren Beratungen und Vergleichen natürlich auch immer mit ein. Gerade für Ärzte ist die Debeka aber noch seltener die erste Wahl wenn man Leistungen und den sog. "Effektivbeitrag" (Arbeitnehmeranteil plus 1/12 des jährlichen Selbstbehalts) berücksichtigt. Nächste Schritte Sie und Ihr Freund sollten sich wie von Comandante empfohlen schon m…
  • …versichert. Was wiederum auch nichts heißen muss. Ich würde an Deiner Stelle - wie schon so oft - parallele Wege zur Auswahl des Anbieters beschreiten: - Solche Gesellschaften kontaktieren, die nicht im Portfolio eines Maklers sich befinden (z.B. Debeka) - Makler, die viele Anbieter im Portfolio haben (im Forum gibt es z.B. einen sehr aktiven Dr. Schlemann) Und, ganz wichtig, sich auch selbst einen Überblick verschaffen (Marktberichte, Testberichte, ..). Man wird dadurch nicht dümmer! Viel Erfol…
  • …ruch wieder von 60 auf 40 %. Dann müsste der Tarif wieder angepasst werden, aber da der Versicherungsschutz dann erhöht werden muss, geht ein Wechsel wahrscheinlich dann nur noch mit Gesundheitsprüfung und mit Wartezeit. Also meine Fragen: - Hat auch jemand anderes so ein Schreiben bekommen, vielleicht auch von einer anderen Versicherung? - Werdet ihr den Tarifwechsel vollziehen? - Sieht irgendjemand einen Haken an der Sache? - Ist das seriös was die Debeka
  • …ehen.Die Welt der Egoisten.2. gut zu Wissen.Bei 80.0000 Euro p.a. zahlt Ihre Ehefrau 14,6% plus kassenindividuellen Zusatzbeitrag plus 1,525% Pflegepflicht + 0,25% wenn kinderlos aus der halben BBG-KV - 2021 427,51 Euro mtl. im Schnitt.3. nur die Debeka ist für die Öffnungsaktion bei Ihrer Ehefrau zuständig.Öffnungsaktion heißt mit Gesundheitsprüfung! IMMER! Die Gesundheitsfragen sind vollständig und wahrheitsgemäß zu beantworten und bei Verletzung der Anzeigepflicht droht Anfechtung, Rücktritt …
  • …l getestet und gemacht, ob das immer so nötig ist...). 2. Ich bin bei der Debeka versichert und erhalte ca. 80.000 EUR brutto. Meine Frau dagegen hat ca. 900 EUR netto raus. Wir haben gemeinsam ein Kind. Meine Frau war niemals in der PKV. 3. Ich werde mich einmal zunächst bei der Debeka
  • Den Aufwand für die Erklärungen finde ich nicht so groß. Vermittler und Makler wollen eh regelmäßig mit den Kunden sprechen, und selbst ein konservatives Unternehmen wie die Debeka bietet inzwischen elektronische Unterschrift auf dem Tablet an. Die Online-Anbieter würden das "Gespräch" eh digital ohne menschlichen Berater durchführen. Verglichen mit der Alternative, auf völlig neuartige Verträge umzustellen, wäre der Aufwand deutlich kleiner.
  • …l ist und die fachlichen Zusammenhänge erklärt.Das ist dann eine Art Coaching - durch einen Fachmann, Experten, Profi !Dann kann man einkaufen gehen - AUCH DIREKT BEI DEN VERSICHERERN.Man kann auch zu einem Versicherungsmakler gehen, der dann die Debeka schlecht macht, die HUK schlecht macht, ggf. Ottonova, ganz sicher die LVM etc.Man kann zu 27 verschiedenen Versicherungsvertretern gehen und hat viel Zeit verloren und unter umständen auch einen Knoten im Hirn.Man kann auch eine Finanztest kaufe…
  • Ich habe eine Krankenhausversicherung für Zweibettzimmer und Chefarzt aus Jugendzeiten, daher sehr günstig, 22 Euro bei der Debeka. Ich finde es gut sie zu haben. Krankenhaus ist ja durchaus auch ungeplant möglich, vielleicht muss ich dann spontan entscheiden, was ich mache, ohne zu wissen was auf mich finanziell zukommt oder gar "selbst mit dem Krankenhaus verhandeln" zu können. Und meine Frau ist für so Entscheidungsspäße ungeeignet. Für mich ist es einfach eine Absicherung im Extremfall, ich…
  • …bsite", die ich hier nicht verlinken darf, die jeder aber per Google einfach findet, gerade eine ausführliche Sektion "Debeka und Versicherungsmakler" ergänzt. Bitte da einfach mal nachlesen für alle die unterstellen, dass Versicherungsmakler die Debeka "ausblenden" oder nicht unabhängig beraten können bzw. wollen. Es wäre sonst etwas ermüdend, zu diesen Vorurteilen repetitiv immer wieder das Gleiche schreiben zu müssen . So ist übrigens unsere ganze inzwischen sehr umfangreiche Website entstand…
  • (Zitat von 5551008)Genau das war auch mein Gedanke. Und worauf legt man wert? Leistung wichtig? Möglichst bilig? Stabile Tarife? Beamter? Angestellter? Familienplanung? Keine oder möglichst niedrige SB? Es sind zuviele Aspekte. Ein Tipp 5551008: Lass Dich doch kostenlos z.B. mal bei Dr. Schlemann beraten. Soweit ich weiß, gibt es da auch eine Video- bzw. Telefon-Beratung mit Präsentation am Bildschirm. Somit kannst Du Dir schonmal ein erstes Bild machen...
  • (Zitat von 5551008)Viele Anbieter, dazu viele Meinungen. Die Entscheidung musst Du dann tatsächlich für Dich selber treffen.
  • (Zitat von tom70794)was genau ist das für ein Raking? Anteil in % an Marktstärke, also wo die meisten Kunden versichert sind? Wird hier nach Kundengruppen (Anwärter, Beamte, Angestellte, Selbständige) differenziert oder allgemein? Die DEBEKA hat mit Abstand die meisten Kunden - aber ist sie deshalb auch zwangsläufig die beste? Die internen Kosten bei der HUK sind noch niedriger als bei DEBEKA und die Leistungen sind in etwa vergleichbar auf gleichem Niveau?
  • Vielen Dank , habe ich, allerdings hat mich die DEBEKA NICHT überzeugt! Schlechter und teurer als LVM, das sagt auch Finanztest! Viele meiner Kollegen sind mit HUK sehr zufrieden, auch was was die Stabilität der Beiträge angeht. (da sagt Finanztest aber leider etwas anderes)
  • Die HUK hat aber in vielen Punkten eher suboptimale Regelungen.Man muss lesen und verstehen oder jemanden bitten, der es kann, dass er es erklärt.Der muss natürlich neutral sein, was ein VM bei HUK, LVM oder Debeka regelmäßig nicht sein kann.
  • (Zitat von 5551008)Nimm zu Deinen oben genannten wie im anderen Thread schon erwähnt die Barmenia noch hinzu und dann lass Dich beraten. Beachte aber, dass die Debeka einen eigenen Vertrieb hat. Daher musst Du, um Informationen einzuholen, eine direkte Beratung bei denen machen (Geschäftsstellen gibt es zu hauf in jeder Stadt..)
  • (Zitat von 5551008)Gerade die HUK hat ihre Kernkompetenz nicht in der PKV. Hat wohl auch den Ruf, mit günstigen Tarifen zu ködern, die sich dann leider schnell verteuern. Da gibt es weitaus bessere mit Kernkompetenzen in diesem Bereich, nur um mal Namen wie Alte Oldenburger oder Barmenia genannt zu haben. Mein Tipp: Sich selbst informieren (auch bei Gesellschaften, die nicht von Maklern angeboten werden, wie z.B. Debeka!), dann beraten lassen.
  • welche PKV ist für einen neuen Beamten mit fast 44 zu empfehlen? Laut Finaztest (aus 2019) gilt: Concordia, LVM, HUK, Debeka, DKV, Alte Oldenburger... bei der HUK sind die internen Abschluss/Vermittlungskosten am niedrigsten, gefolgt von DEBEKA...der Beitrag in meinem Alter ist bei der HUK am günstigsten. Die leistungen sind zwar nach oben gedeckelt, aber dürften 6.000 EUR p.a. für Zahnbehandlung nicht ausreichend sein? Zur Not macht man eine Behandlung im Dezember und die andere im Januar, dan…
  • (Zitat von 5551008)Ich würde die passende nehmen.Das Ergebnis laut Finanztest gilt ja nur dann, wenn man exakt der Modellkunde wäre!Was waren denn die Kriterien des Tests von Finanztest?
  • welche Pkv ist für Beamte zu empfehlen? Concordia, LVM, HUK, DEBEKA, DKV, ALTE OLDENBURGER... SO DIE REIHENFOLGE LSUT FINANZTEST STAND 2019. DANKE!!!
  • Welche wesentlichenMinderleistungen hat denn die Debeka gegenüber anderen Versicherern bezogen auf welche Tarifkonstellation, hier für Angestellte inkl. KTG und welche Minderleistungen haben die dann gegenüber der Debeka?
  • Muenchner , ich hatte mir die Zeit genommen, kurz auf Ihre Frage zu antworten, weil ich dachte Sie wollten sich ernsthaft fachlich mit Details der Versicherungsbedingungen der Debeka Tarife beschäftigen, aus denen sich die Minderleistungen klar ergeben. Das wird jetzt mit Allgemeinplätzen gegen Versicherungsmakler honoriert. Schade!
  • (Zitat von Lange Oog)So ist es. Letztlich sollte man sich immer mehrere Meinungen anhören und die "Beweggründe" hinter diesen Meinungen verstehen und berücksichtigen.
  • (Zitat von Dr. Schlemann)Ich finde PKV Leistungen bei der Fragestellung nach einer PKV nicht "fragefremd". Der Artikel auf Ihrer Seite ist übrigens vom üblichen Makler Gezeter gegenüber der Debeka geschwängert... das ist wie bei der Haftpflicht, da empfiehlt einem auch keiner die wgv. Oder bei der Altervorsorge scheuen Makler kundenfreundliche Nettotarife wie der Teufel das Weihwasser.
  • …e über die Debeka sollte einem zu Denken geben.Vielleicht sollte man das mal im Detail hinterfragen. Zum Beispiel durch eine zweite oder dritte Meinung.Hier wird dann doch sehr deutlich, dass provisionsorientiert beraten wird, was man auch verstehen kann, weil der Debeka Mitarbeiter wohl auch von allen anderen Anbietern abraten wird.Debeka
  • Muenchner , das ist sicher ein interessantes Thema, ich würde der Fragestellerin hier aber nur ungerne noch mehr "fragefremde" Diskussionen zumuten. Sie finden zum Thema Debeka einen sehr ausführlichen Artikel auf unserer Website. Den ganzen Inhalt hier zu posten würde den Rahmen absolut sprengen. Wenn Sie nach Lektüre dieses Beitrags noch konkrete Fragen haben, können Sie mich gerne anrufen, meine Kontaktdaten finden Sie dort auch. OK?